---

---
A+ A A-

Meine Honige

honig 4

Meine Honige sind fast alle Mischungen (Cuvees), die aus der artenreichen Vielfalt von Blüten, Pflanzen und Bäumen der einzelnen Lagen entstehen. Bis auf den Waldhonig, sind sie bewußt keine reinen Sortenhonige.

Diese Mischung und Vielfalt macht die Honige besonders wertvoll. Abhängig davon, welches Wetter welche Pflanze mehr bevorzugt, ergeben sich jedes Jahr neue Nuancen in den einzelnen Cuvees.

Meine verschiedenen Honigsorten werden an zwei Zeitpunkten geschleudert.

 

 

Schleuderung im Frühjahr

Ende Mai bis Anfang Juni wird der Blütenhonig getrennt nach den einzelnen Lagen geschleudert. Er enthält Nektar und Pollen von Baumblüten wie Weide, Wildkirsche, Kirsche, Apfel, Birne, Pflaume und allen früh blühenden Wild- und Wiesenblumen und insbesondere Löwenzahn.

 

honig 6

Schleuderung im Sommer

Ende Juli wird der Sommerhonig ebenfalls getrennt nach den einzelnen Lagen geschleudert. Er enthält Nektar und Pollen von Strauchblüten wie Himbeere, Brombeere und anderer Beerensorten, allen später blühenden Wild- und Wiesenblumen, sowie von Baumblüten der Linde und Waldtracht der Tannen und Fichten.

Ein besonderer Sommerhonig ist der Waldhonig. Für diesen sortenreinen Honig braucht es die besonderen und seltenen Bedingungen einer intensiven Waldtracht von Tannen und Fichten.

Der Gebirgshonig wird im Spätsommer geschleudert, wenn die kurze aber intensive Blütenpracht auf der Alm zu Ende geht.

 

© 2011 xAct-Webdesign